Chor- und Orgelkonzert 14. November - 17 Uhr

Schaffe in mir
Bildrechte: Roman Emilius

Die Regensburger Kantorei und der Raselius-Chor sind wieder da!

Eine erste Chorgruppe aus beiden Chören gibt ein Chorkonzert am Sonntag, 14. November um 17 Uhr in der Dreieinigkeitskirche. Auf dem Programm stehen vier Werke der a-cappella-Chormusik.

Heinrich Schütz steht am Beginn mit seiner Motette: "In te, Domine, speravi". Ein barockes Werk, das mitten in der Zeit des 30-jährigen Krieges entstand, zu einer Zeit, in der auch die Dreieinigkeitskirche gebaut wurde. Beides Zeugnisse einer festen Glaubenszuversicht in schweren Zeiten.

Johannes Brahms fünfstimmige Motette "Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz" lässt im 19. Jahrhundert die meisterhafte Welt der Alten Musik wiederauferstehen. Trotzdem entstand ein Werk des unverwechselbaren Stiles von Brahms, Faszinierende Kunstfertigkeit verbindet sich mit jugendlichem Schwung in dieser Motette des 27-jährigen Komponisten.

Späte klangsinnliche Romantik wird hörbar in der Motette "Vexilla regis" von Anton Bruckner und in "Beati quorum via integra est" des englischen Komponisten Charles Villiers Stanford.

Im ersten Teil des Konzertes, sozusagen als Ouvertüre, spielt Roman Emilius an der farbenreichen Bach-Orgel von Hendrik Ahrend Orgelwerke aus den gleichen Epochen Barock und Romantik. Es erklingt Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy, John Bull, Johann Sebastian Bach, François Couperin und Camille Saint-Saëns.

Der Eintritt ist frei. 

 

Unsere Konzerte finden unter Beachtung der jeweils gültigen Corona-Regeln statt.

Zur Zeit: 2-G geimpft oder genesen

FFP2-Maskenpflicht während des gesamten Konzertes

 

Bitte halten Sie beim Eintritt die entsprechenden Nachweise und Ihren Lichtbildausweis bereit.