Stunde der Kirchenmusik am 4. Oktober 2019

Louis Vierne an seiner Orgel
Bildrechte: Roman Emilius

Die nächste "Stunde der Kirchenmusik" findet am Freitag, 4. Oktober um 19 Uhr in der Neupfarrkirche statt. Diesmal singt die Regensburger Kantorei unter der Leitung von Roman Emilius.

Im Mittelpunkt des Konzertes steht die Messe solennelle für Chor und Orgel von Louis Vierne. Mit diesem Werk zieht ein Hauch Kathedralatmosphäre in die Neupfarrkirche ein. Vierne war Organist an Notre-Dame in Paris, uraufgeführt wurde seine Messe jedoch in der zweitgrößten Pariser Kirche: Saint Sulpice.

Düstere Erhabenheit wechselt ab mit jubelnder Freude und herber Süßigkeit, ganz nach dem Geschmack des Pariser Kirchenpublikums von 1901. Auch heute noch ein beeindruckender und ergreifender Ohrenschmaus.

Dagegen verzichtet das fünfstimmige Kyrie von Charles Gounod auf Pomp und Pathos und setzt ganz auf bezaubernden Charme. Am liebsten möchte man da gleich den Koffer packen. Aber die Regensburger Neupfarrkirche ist näher als Paris.

An der Orgel spielt Ludwig Schmitt.

Der Eintritt ist frei.